Info

Tipp 207: Halterung für Vollblut-Filter

Info


Manchmal reichen kleine Details, um die Arbeit im Labor zu erleichtern. Mit einer neuen Klemmvorrichtung für Vollblut-Filter geht die Leukozyten-Gewinnung aus gebrauchten Blut-Filtern wesentlich einfacher von der Hand.

Als MTLA in der Experimentellen Pädiatrie der Universitätskinderklinik ­Magde­burg bin ich regelmäßig damit beschäftigt, Vollblut-Filterpräparate aufzuarbeiten. Hierzu verwende ich bereits benutzte Blut-Filter, die zur Leukozytendepletion von Blutkonserven eingesetzt wurden.

Nach der Erstellung der gefilterten Blutkonserve sind die gebrauchten Blut-Filter für die Blutkonserven-Hersteller wertlos. Sie sind jedoch eine wertvolle Quelle zur Gewinnung humaner Leukozyten (bis zu 50 x 107 Zellen), die als Arbeitsmaterial für diverse medizinische Forschungsprojekte dienen.

Info

ANZEIGE

Info

Kommen Sie mit auf eine virtuelle Reise durch das Labor und betrachten Sie es aus ganz neuen Blickwinkeln! mehr




Wertvoller Abfall

Zur Gewinnung der Zellen werden diese aus den benutzten Blut-Filtern in Gegenrichtung zur ursprünglichen Filtrations-Aufgabe mit Puffer herausgespült und zur weiteren Verwendung in geeignete 50 ml-Zentrifugationsröhrchen abgefüllt. Die Blut-Filter bestehen aus einem Vlies komprimierter Fasern mit unterschiedlicher Porengröße. Die Leukozyten haften aufgrund ihrer Größe sowie durch Wechselwirkungen mit dem Fasermaterial am Blut-Filter und werden so dem Blut entzogen.

Nach einem Waschschritt erfolgt die Präparation von PBMCs (mononukleäre Zellen) mittels Ficoll-Dichtegradiententrennung. Aus den mononukleären Zellen können sowohl Monozyten als auch T-Helferzellen isoliert werden, um die Immunantwort auf verschiedene Antigene zu untersuchen.


Fehlende Fixierung

Um diesen Vorgang schnell und sicher durchführen zu können, ist ein sicheres Fixieren des Blut-Filters auf der Öffnung des Auffanggefäßes notwendig. Dies war bisher aber nur behelfsmäßig möglich, da es keine kommerzielle Haltevorrichtung für die Blut-Filter gibt. Zudem existieren verschiedene Formen von Blut-Filtern, was die entsprechende Fixierung enorm erschwert.


Ich habe mir deshalb eine eigene Haltevorrichtung für Vollblut-Filter ausgedacht. Diese ist an die Deckelgröße der Auffanggefäße angepasst und fixiert die Filter entweder durch eine Federklemme oder eine Schraube (siehe Bilder). Die Halterung erhöht die Effizienz beim Ausspülen der Filter, ist universell einsetzbar und unabhängig von der Filterform. Zudem kann man zwei Blut-Filter gleichzeitig durchspülen. Die Halterung ist beim Deutschen Patentamt als Gebrauchsmuster eingetragen; es besteht kein Patentschutz.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.leuko-hold.de sowie unter info@leuko-hold.de.

Beatrix Kramer



Letzte Änderungen: 08.12.2017