Info

MycoSPY® Master Mix: Kit für die PCR basierte Detektion von Mykoplasmen in Zellkultur


Biontex Laboratories GmbH
Landsberger Straße 234
80687 München
Tel.: 089 3247 9950
www.biontex.com
P_2018_04_07_001a


Highlights:

  • Detektiert alle in der Zellkultur relevanten Mykoplasmenstämme
  • Hohe Empfindlichkeit (> 80 Kopien des Mykoplasmengenoms)
  • Einfachstes Protokoll durch Master Mix mit Loading Buffer und Tracking-Farbstoffen (siehe Arbeitsablauf)
  • Schnelle Ergebnisse in weniger als 3 Stunden

Der MycoSPY® Master Mix ist für die Routineuntersuchung von Zellkulturen auf Mykoplasmen konzipiert. Eine aufwändige Isolierung der genomischen DNA ist nicht notwendig – eine Probe des Zellkulturüberstandes wird als Template für die PCR eingesetzt. Wenige Pipettierschritte für den PCR-Ansatz und die Analyse mittels Gelelektrophorese liefern schnell, einfach und sehr sensitiv ein Ergebnis.

Die im Master Mix enthaltenen PCR Primer detektieren alle in der Zellkultur relevanten Mykoplasmen-Stämme. Zusätzlich zu den Primern enthält der Master Mix die für eine PCR erforderlichen Komponenten (Puffer, Taq-Polymerase, dNTPs). Ein Ladepuffer und zwei Tracking-Farbstoffe im Master Mix ermöglichen das direkte Auftragen des PCR-Produktes auf ein Agarosegel. Mit Mykoplasmen kontaminierte Kulturen zeigen in Abhängigkeit vom Stamm ein einzelnes 500–520 bp PCR-Produkt, das auf dem Agarosegel einfach zu detektieren ist.

Die lyophilisierte Form des MycoSPY® Master Mix ist bei Raumtemperatur stabil und reduziert deshalb den Verpackungsaufwand für die Versendung des Produktes.

Der Kit beinhaltet eine interne Kontrolle, die es erlaubt, die Anwesenheit von PCR-Inhibitoren und damit falsch negative Ergebnisse auszuschließen. Zur Rehydratisierung des lyophilisierten Master Mixes ist PCR-geeignetes Wasser im Kit enthalten.

Arbeitsablauf

Der Master Mix mit integriertem Loading Buffer und Tracking-Farbstoffen erlaubt das denkbar einfachste Pipettierschema und das direkte Auftragen der PCR-Ansätze auf das Agarosegel:

P_2018_04_07_001b

Die Kontamination von Zellkulturen durch Mykoplasmen ist eines der Hauptprobleme in der zellbiologischen Forschung. Daher ist eine regelmäßige Untersuchung der Zellkulturen auf Mykoplasmen essentiell.

Mehr als ein Viertel aller tierischen Zellkulturen sind mit Mykoplasmen/Mollicutes kontaminiert. Die am häufigsten in Zellkulturen gefundenen Stämme mit einer Wahrscheinlichkeit von insgesamt 94% sind: M. fermentans (47%), M. hyorhinis (19%), M. orale (10%), M. arginini (9%), A. laidlawii (6%) und M. hominis (3%). Darüber hinaus wurden folgende Stämme mit geringerer Wahrscheinlichkeit gefunden: M. bovis, M. pneumoniae, M. salivarium und M. synoviae. Alle diese Mollicutes-Stämme werden neben einer Vielzahl anderer durch den MycoSPY® Master Mix nachgewiesen.




Link zur Produktseite



© Biontex Laboratories GmbH
Letzte Änderungen: 07.04.2018


Diese Website benutzt Cookies. Wenn SIe unsere Website benutzen, stimmen SIe damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation